Spielmannszug-Harsefeld von 1968 e. V.
 

Wichtige Mitteilungen

Zur Zeit keine Mitteilungen

Wichtige Termine

Zur Zeit keine Einträge

Der Verein stellt sich vor:

Spielmannszug Harsefeld von 1968 e.V.

Harsefeld, die Perle der Geest. Naherholungsgebiet vor den Toren Hamburgs. Eine Samtgemeinde mit ca. 20.000 Einwohnern, eine Gemeinde mit zahlreichen Sport- und Freizeitangeboten, einer Eissporthalle mit olympischen Maßen, einem Sport- und Freizeitpark, einem beheizten Freibad u. v. m. Hier wurde im Jahr 1968 der Spielmannszug als Unterabteilung des schon seit 1903 bestehenden Schützenvereins aus der Taufe gehoben. Ende 2003 führten steuerliche Belastungen dazu, dass wir beschlossen, uns vom Schützenverein zu trennen. Nach monatelangen Verhandlungen mit dem Schützenverein und einer Gründungsversammlung am 21.02.2004, sind wir seit dem 01.07.2004 selbstständig und nennen uns heute Spielmannszug Harsefeld von 1968 e.V.

Heute besteht unser Musikverein aus etwa 60 aktiven und 140 passiven Mitgliedern sowie einem Ehrenmitglied. Unser gemütlich eingerichtetes Vereinsheim in der Schulstraße mit vier großen Übungsräumen wird fast täglich genutzt. Zweimal wöchentlich übt dort der gesamte Verein, an den anderen Tagen sind es einzelne Gruppen, die sich dort treffen. Kostenlos werden die Übungsräume von der Gemeinde Harsefeld dem Spielmannszug zur Verfügung gestellt.

Neuanfängern ermöglichen wir einmal im Jahr den Einstieg in unseren Verein. Ein Jahr lang werden sie in einer Anfängergruppe von ausgebildeten und geprüften Musikern auf der Querflöte ausgebildet und betreut. In diesem Jahr erlernen die Neuanfänger Noten sowie die Ansatz-, Spiel- und Atemtechnik. Danach wird die Integration in das Orchester, den "Stammzug", vorgenommen. Die Ausbildung erfolgt auf Spielmannsflöten und Böhmflöten (Klappenflöten).

Das Orchester besteht aus zwei Gruppen, einer melodischen und einer rhythmischen.  Der melodische Bereich setzt sich zusammen aus Böhmflöten, Alt- und Bassflöten, welche sich wiederum in verschiedene Register (Stimmen) unterteilt sowie den Querflöten in der Stimmung Diskant, Sopran, Alt und Tenor, die weiterhin auf Umzügen gespielt werden. Das Ergebnis dieser Gliederung ist ein harmonisch schöner Klangkörper. Komplettiert wird das Spielmannszugorchester durch die Rhythmusinstrumente. Neben den bekannten Instrumenten wie große Trommel, Marschbecken und kleine Trommel kommen Kesselpauken, Drum-Set, Xylophon, Vibraphon, Marimbaphon, Percussion- und Effektinstrumente zum Einsatz. In diesem Jahr haben wir eine Drumline gegründet, um unseren zahlreichen Schlagzeuger einen neuen Anreiz zu schaffen. Wann diese Gruppe zum ersten Mal in der Offentlichkeit präsentiert wird, steht noch nicht fest.

Diese Instrumente sind aus der modernen Spielmannszugmusik nicht mehr wegzudenken. Das heutige Repertoire umfasst daher fast alle Musikrichtungen. Neben einfacher Marschmusik spielen wir überwiegend Konzertmärsche, moderne Folklore aus vielen Ländern, Filmmusik, Musicals sowie aus dem klassischen Bereich Zwischenspiele und Ouvertüren sowie Neukompositionen, die speziell für die Spielmannsmusik geschrieben wurden.

Bedingt durch unser vielseitiges Programm sind wir auf vielen verschiedenen Veranstaltungen wie Schützenfesten, Jubiläen, Geschäftseröffnungen, Hochzeiten und nicht zuletzt auch auf Konzerten mit unserer Musik vertreten.

Auch überregional wurde man auf unsere besonderen musikalischen Leistungen aufmerksam. Dadurch hatte der Spielmannszug schon diverse Auftritte in ganz Deutschland. Hervorgegangen sind daraus musikalische Verbindungen mit Latsch (Südtirol/Italien), Joshofen (Neuburg an der Donau) und Eching (bei München).

Auf der Grundlage des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages und durch die Patenschaft der Gemeinden Harsefeld und Asfeld (bei Reims/Frankreich) sind musikalische und persönliche Freundschaften entstanden. Dieses führte uns bereits acht Mal nach Frankreich (zuletzt 2010). Besucht wurde dabei u.a. Eurodisney Paris und Reims (Kathedrale, Champagnerkellerei). Natürlich kam auch die Musik nicht zu kurz, z.B. durch die aktive Mitwirkung an den Festlichkeiten anlässlich des 14. Juli, des französischen Nationalfeiertages, und auch durch Konzerte, die der Spielmannszug zur großen Freude der Bevölkerung gab. Wir freuen uns schon heute auf eine die nächste Reise nach Asfeld.

So reizvoll diese Fahrten auch sind, so wird doch der musikalische Leistungsstand auf Meisterschaften aller Art gemessen. Um nun an diesen Meisterschaften teilnehmen zu können, sind wir Mitglied in verschiedenen Musikverbänden. Neben der Kreismusikvereinigung Stade gehören wir auch dem Bezirksverein Hansa an. Hier sind wir 2004 in Sulingen zum sechsten Mal in Folge Pokalsieger aller Klassen geworden und haben 2006 in Gnarrenburg den Titel Bezirksmeister in der Klasse Stamm Konzert verteidigt, den wir seit 1982 (Ausnahme 2001) in Folge inne haben. Im Jahr 2008 haben wir aufgrund der Umstellung des Flötenregisters auf Klappenflöten auf die Teilnahme an den Kreismeisterschaften verzichten müssen und sind bei den Kreismeisterschaften 2010 in Lilienthal erstmals mit dem neuen Flötenregister angetreten. Zu unserer Überraschung wurden wir Bezirksmeister in unserer Klasse und konnten auch den Bezirkspokal als tagesbester Zug wieder nach Harsefeld holen.

Auf Landesebene sind wir im Niedersächsischen Musik Verband (NMV) organisiert. Der NMV ist Ausrichter der Landesmeisterschaften. 1997 in Duderstadt (damals noch SZVN) konnten wir zum vierten Mal in Folge den Titel Niedersachsenmeister in der Klasse Spielmannszug modern, Oberstufe Jugend erringen. In der Klasse Flötenensemble Stamm konnten  wir nach 1996 in Rastede, 2003 in Bremen, letztmalig 2007 in Sulingen den Titel des Landesmeisters nach Harsefeld holen. Leider konnten wir wegen der Umstellung des Flötenregisters 2009 nicht an der Landesmeisterschaft in Weyhausen teilnehmen um unseren Titel zu verteidigen.  Auch auf Bundesebene haben wir uns gut bewährt; so wurde zuletzt ein 5. Platz bei den Senioren und ein 3. Platz in der Jugend erreicht. Außerhalb unserer Musikorganisationen haben wir an weiteren Wettbewerben teilgenommen. Hier ist besonders zu erwähnen der Orchesterwettbewerb des Landesmusikrates Niedersachsen. Teilnehmer dieser Veranstaltung sind unter anderem Kammerorchester, Sinfonieorchester, Big Bands usw.. Spielmannszüge durften noch nie an solchen Orchesterwettbewerben teilnehmen, weil aus Sicht der Landesmusikräte deren Musik angeblich nicht das nötige Niveau bot. Nun ließ aber der Landesmusikrat 1995 zum ersten Mal Spielmannszüge teilnehmen. Bei dieser Veranstaltung konnten wir dann die Juroren derartig überzeugen, dass wir mit dem höchsten Prädikat "Mit sehr gutem Erfolg" bedacht wurden. Für die Spielmannszugmusik haben wir dadurch erreicht, dass sie auch auf zukünftigen Veranstaltungen des Landes- und Bundesmusikrates zu hören sein wird.

1996 und 1997 haben wir an der Musikschau der Nationen in Bremen teilgenommen. Qualifiziert hierzu hatten wir uns als Sieger der ersten offenen Bremer Meisterschaften der Blas- und Volksmusikvereine im November 1995. Nach 1996 gewannen wir 1997 zum dritten Mal in Folge und beendeten damit vorläufig weitere Teilnahmen.

Auch als Veranstalter von vielen Wettbewerben, wie Bezirks-, Landes-, und Deutsche Meisterschaften, haben uns viele Teilnehmer und Zuschauer in guter Erinnerung. Ein Höhepunkt war die Durchführung eines Konzertes 1997. Diese Veranstaltung hat unser Spielmannszug als „Konzert der  Meister„ in der Sporthalle Jahnstraße in Harsefeld durchgeführt. Der Spielmannszug St. Sebastianus Bergheim (mehrfacher Deutscher- und Niedersachsenmeister)  und wir, der Spielmannszug Harsefeld, haben unsere moderne Spielmannszugmusik vorgetragen. Musikdarbietungen von Komponisten wie Jacques Offenbach, Johann Strauß, Ludwig v. Beethoven u.v.a. wurden dargeboten. Vor allem der zum vierten Mal durchgeführte Wettstreit um den Wanderpokal „PERLE DER GEEST" 2008 war wieder ein großer Erfolg. Ein absolut hochklassiges Teilnehmerfeld brannte ein Feuerwerk der modernen Spielmannsmusik von Heute ab. Weitere Höhepunkte waren die Durchführung der 46. Landesmeisterschaft 2005 sowie der 50. Landesmeisterschaft 2013 in Harsefeld. Alle Teilnehmer und Gäste waren voll des Lobes für die hervorragende Organisation und Durchführung. Nach dem 1. Herbstkonzert unseres Vereins im Jahr 2009, das wir gemeinsam mit dem Musikverein St. Andeas Eching (München) veranstalteten, haben wir 2010 unsere Zuhörer gemeinsam mit der Big-Band "Soundtrain und 2012 gemeinsam mit dem Bezirksspielleuteorchester begeistern können.

Im Jahr 2000 ging unser Verein dann zum ersten Mal in die Luft. Ein Auftritt in Eching bei München, mitten in der Schulzeit machte eine Flugreise erforderlich. Unsere Freunde vom Musikverein St. Andreas aus Eching feierten ihr 25- jähriges Jubiläum und wollten nur mit uns den Großen Zapfenstreich spielen. Auch war es für uns eine Ehre, den großen Festumzug anführen zu dürfen. Das war schon ein beeindruckendes Erlebnis und hat unsere musikalische Freundschaft zusätzlich gefestigt. Zuletzt waren wir im Juli 2005 in Eching, um das 30-jähriges Jubiläum des Musikvereins musikalisch zu begleiten und werden vom 08. - 11.07.2011 entlich wieder eine Reise nach Eching unternehmen.

Als einer der größten Höhepunkte in der schon recht erfolgreichen Geschichte unseres Vereins ist wohl im Jahr 2000 die Teilnahme bei der EXPO 2000 in Hannover zu nennen. Im Rahmen des „Doubles-Projekt" der EXPO, einem internationalem Jugendmusikaustausch, bewarben wir uns um die Teilnahme. Von einer internationalen Juri, als einer von insgesamt nur drei Spielmannszügen aus ganz Deutschland, wurden wir ausgewählt die Spielmannsmusik zu repräsentieren. Als Partnerensemble wurde ein Oberstufenorchester aus Latsch (Südtirol/Italien) vermittelt. Gemeinsam führten wir Proben durch und hatten vor allem viel Spaß.

Vor der Abfahrt nach Hannover veranstalteten wir gemeinsam mit den Musikern aus Latsch ein EXPO-KONZERT in der Sporthalle im Schulzentrum Jahnstraße. Über 600 Zuschauer füllten die Ränge. Zum ersten Mal mussten wir Besucher einer Veranstaltung unseres Spielmannszuges nach Hause schicken, weil die Halle total ausverkauft war. Alle, die dabei gewesen sind, waren begeistert. Beide Vereine gaben ihr Bestes und führten die Zuschauer musikalisch um die Welt. Im Juli 2002 fuhren wir dann für 4 Tage zum Gegenbesuch nach Latsch bei Meran.

Musik ist Trumpf in unserem Verein. Doch neben der Musik hat die Jugendarbeit in unserem Spielmannszug den höchsten Stellenwert. Über das ganze Jahr verteilt werden Aktivitäten aller Art angeboten und angenommen.  Zur Zeit kümmern sich 16 ausgebildete Jugendgruppenleiter(-innen) um eine Vielzahl von Angeboten, die nichts mit der Musik zu tun haben. Jedes Jahr wird für alle Mitglieder eine Kohl- und Pinkeltour veranstaltet, Fasching wird gefeiert, Radtouren werden unternommen. Weiterhin wird ein großes Macketurnier (Würfelspiel) ausgerichtet und "Übernachtungsfahrten" gehören ebenfalls zum festen Bestandteil des Vereinslebens. Wir sind eben ein rundum aktiver Verein.

Alles in allem, ein Verein der lebt! Unser Motto...  
Schlagfertig und Gut